Zugsübung 23.11.2018

Am Freitag dem 23.11.18 fand eine weitere Zugsübung in diesem Jahr statt.

Diese technische Übung verschlug uns abermals nach Oberwolfern.

 

Übungsannahme im konkreten Fall war, dass ein PKW auf einen Traktor mit Pflug auffuhr.

Nach der ersten Lageerkundung stellte der Einsatzleiter fest, dass sich im PKW eine eingeklemmte, nicht ansprechbare Person am Fahrersitz sowie ein Kleinkind am Rücksitz befand.

Weiters war im Traktor eine verletzte, ansprechbare Person.

Aufgrund dieser Tatsachen wurde umgehend das Kleinkind aus dem PKW gerettet sowie das hydraulische Rettungsgerät für die Bergung der eingeklemmten Person vorbereitet. Der geschockte Traktorlenker wurde einstweilen von Feuerwehrleuten beruhigt und betreut.

Nach erfolgreicher Bergung des PKW-Lenkers wurde anschließend der verletzte Traktorlenker mittels Spineboard aus der Fahrerkabine gerettet.

 

Im Anschluss an die kurze Übungsnachbesprechung bot sich für unsere jüngeren Kameraden/Innen die Möglichkeit noch mit dem hydraulischen Rettungsgerät zu hantieren.

An dieser Stelle nochmals ein herzlichen Dank an unseren Kameraden Egger Alexander für die Übungsmöglichkeit bei ihm am Hof, sowie für die Bereitstellung von Traktor und Pflug.

 

Bericht von BI Bergmayr Christian

 

 

 

Share